Zum Inhalt springenZur Suche springen

News Detailansicht

Online-Konferenz: Jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland. Aktuelle Fragen und Positionen.

Jüdischer Kerzenleuchter Zoom

Die Tagung vom 12. bis 13. April 2021 wird aktuelle Fragestellungen zu Vergangenheit und Gegenwart jüdischen Lebens in Deutschland in einem interdisziplinären Diskurs beleuchten. Politische, historische und religionswissenschaftliche Themen werden genauso erörtert, wie Positionen aus dem kulturellen Bereich. Dabei werden unter anderem Aspekte herausgegriffen, die eine Teilhabe am gesellschaftlichen und politischen Leben durch die jüdische Bevölkerung mit ihrer Geschichte, Religion und Kultur bereits seit mindestens 1700 Jahren im deutschsprachigen Raum verdeutlichen, sowie Fragen nach dem heutigen jüdischen Leben.

Wie lebten Juden und Jüdinnen mit Christen und Christinnen im Mittelalter zusammen? • Was macht den Deutschen zum Deutschen? • Wie sieht die Lebenswelt der Israelis und Israelinnen in Deutschland heute aus? • Was hat es mit dem Hochzeitsstein auf sich? • Worüber unterhalten sich protestantische Missionare und jiddische Autoren? • Was erzählen jiddische Satiren über deutsches Judentum? • Wie kommt Beethoven in die Synagoge? • Und wer ist Karl Fruchtmann?

Diese und weitere Fragen werden aufgeworfen und diskutiert.

Die Online-Konferenz  ist eine gemeinsame Veranstaltung von MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln und dem Institut für Jüdische Studien der HHU Düsseldorf.

Um Anmeldung per zur Tagung wird gebeten. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie einen Link zur Online-Tagung.

Das Programm zur Online-Veranstaltung finden Sie hier.

Kategorie/n: Fakultät Schlagzeile
Verantwortlichkeit: