Termin

Titel:
Werner Stegmaier (Greifswald): Innovative Formen philosophischer Schriftstellerei. Von Parmenides bis Wittgenstein

Datum / Uhrzeit:
08.07.19   /  16:30 - 18:00

Veranstalter:
Dr. Birgit Capelle (Anglistik/Amerikanistik) und Dr. Dennis Sölch (Philosophie)


Ort:
Hörsaal 3C, Gebäude 23.01


Beschreibung:

Im Rahmen der Ringvorlesung "Literarische Philosophie - philosophische Literatur" laden wir herzlich ein zu einem Vortrag von 

Werner Stegmaier (Greifswald): Innovative Formen philosophischer Schriftstellerei. Von Parmenides bis Wittgenstein

Abstract:

Seit ihrem Beginn in der griechischen Antike hat die Philosophie ein breites Spektrum an Textgattungen hervorgebracht, in denen sich jeweils das zu artikulieren sucht, was wesentliches Anliegen der Denkerinnen und Denker ist. Die Formen philosophischer Schriftstellerei sind nicht bloße literarische Einkleidung, sondern zentral für die Plausibilisierung der Inhalte. Philosophie ist auch Literatur, sie kann in verschiedenen literarischen Formen vorgetragen werden, und sie kann dann jeweils etwas anderes besagen. Man hält diese Formen für gleichgültig, soweit man aus vorliegenden Philosophien argumentativ begründbare Lehren zu gewinnen sucht, betrachtet das als die eigentliche Form der Philosophie und erwartet sie ganz selbstverständlich auch von Qualifikationsschriften wie Seminar-, Bachelor- und Magisterarbeiten. Aber das verkürzt die Philosophie sehr stark; sie besteht nicht nur aus Abhandlungen; ihre Kraft und Größe hat sie oft in ganz anderen Formen entwickelt.

Der Vortrag bietet einen Überblick über herausragende Formen philosophischer Schriftstellerei von der Antike bis zur Gegenwart und zeigt, dass jede neu gebrauchte Form nicht nur auf neue Inhalte, sondern auf eine neue Haltung des Philosophierens zielt und damit beim Publikum neue Wirkungen intendiert.

Zur Person:

Werner Stegmaier war nach der Wende Gründungsdirektor des Instituts für Philosophie der Universität Greifswald und hatte dort von 1994 bis 2011 den Lehrstuhl für Philosophie mit dem Schwerpunkt Praktische Philosophie inne. Stegmaier ist Begründer der Strömung der Philosophie der Orientierung (2008), die sich in Form der Hodges Foundation for Philosophical Orientation in Nashville, Tennessee, auch institutionell weiterentwickelt. Zu seinen zahlreichen weiteren Forschungsinteressen zählen die Philosophie Nietzsches, die Tradition der jüdischen Philosophie sowie Fragen der Zeit, des Zeichens und der Kunst. Die aktuellsten Publikationen umfassen Nietzsche zur Einführung (2011), Luhmann meets Nietzsche. Orientierung im Nihilismus (2016) und Europa im Geisterkrieg. Studien zu Nietzsche (2018).


Zurück

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekan der Philosophischen Fakultät