19.06.17 10:04

Workshop mit Simon Schwartz: "Erzählen in Bildern. Konstruktion und Dekonstruktion im Comic.""

19.06.2017 Der Workshop ist offen für alle Studierenden der HHU. Simon Schwartz stellt seine eigenen Arbeiten und seine Arbeitsweise vor und diskutiert mit den Teilnehmern darüber, was Comics können.

Unter Anderem wird auch gezeichnet, Zeichenkenntnisse sind jedoch nicht erforderlich. Die Teilnehmer sollten eine gewisse Begeisterung für Comics mitbringen. Da der Workshop für eine begrenzte Teilnemerzahl konzipiert ist, wird um eine verbindliche Anmeldung per Mail an undefinedSusanne Brandt gebeten.

Simon Schwartz wurde 1982 in Erfurt geboren. Er studierte Illustration in Hamburg und arbeitet heute als freier Illustrator und Dozent an der HAW Hamburg. Sein Comic-Debüt "drüben!" wurde 2010 mit dem ICOM Independent-Comic Preis ausgezeichnet. Für sein nachfolgendes Projekt "Packeis" erhielt Schwartz 2012 den Max und Moritz-Preis in der Kategorie "Bester Comic". "drüben!" thematisiert die Flucht der Eltern Schwartz' aus der DDR. "Packeis" dreht sich um das Leben des afroamerikanischen Polarforschers Mathew Henson, der für seine Leistungen Zeit seines Lebens keine Anerkennung erhielt. Aus einer für den Freitag gezeichneten Serie über merkwürdige Biographien entstand das 2014 im avant-verlag erschienene Buch "Vita Obscura". Simon Schwartz lebt und arbeitet in Hamburg und bereitet derzeit sein nächstes Buch "Ikon" vor.

Der Workshop findet am 10. und 11. Juli 2017 von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Haus der Universität, Schadowplatz 14, Raum 4 a/b im dritten OG statt.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekan der Philosophischen Fakultät