30.01.19 09:29

100 Absolventen bei Examensfeier der Philosophischen Fakultät

Examensfeier der Philosophischen Fakultät

531 Absolventen der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität haben im vergangenen Semester ihr Bachelor- oder Masterstudium abgeschlossen. Bei der heutigen Examensfeier für das Wintersemester waren 100 Absolvierende anwesend, die Glückwunschschreiben des Dekans überreicht bekamen. Zudem wurden fünf Preise verliehen. Prof. Dr. Gottfried Vosgerau, Studiendekan der Philosophischen Fakultät, beglückwünschte die erfolgreichen Absolventen seiner Fakultät und sagte: “Sie haben sehr viel gemeistert – Sie haben nicht nur die Inhalte und Methoden Ihrer Studienfächer erlernt, Sie haben sich auch in einem komplexen System von Traditionen und Regeln, die das ganze Studierendenleben betreffen, durchgeschlagen und erfolgreich orientiert. Darauf können Sie stolz sein!“

Für die Absolventinnen und Absolventen sprach  Sara Ipakchi, die einen Master-Abschluss in Philosophie gemacht hat. Insgesamt wurden in der Philosophischen Fakultät 377 Bachelor- und 154 Masterabschlüsse erreicht.

Zudem wurden fünf wissenschaftliche Preise verliehen:

Der Carl-Wambach-Preis der ‚Heinrich Heine – Carl Wambach Stiftung’ für die sprachlich und inhaltlich beste Masterarbeit des Faches Germanistik erhielt Timo Behr aus den Händen von Prof. Dr. Ricarda Bauschke-Hartung.

Mit dem Verso-Preis für die beste Bachelorarbeit im Sozialwissenschaftlichen Institut (2018) wurde Danielle-Christine Ebers ausgezeichnet. Für den ‚Verein der Freunde und Förderer des Sozialwissenschaftlichen Instituts“ überreichte Prof. Dr. Hartwig Hummel den Preis.

Die Förderpreise des Alumni-Vereins ‚FörderLink Düsseldorf e. V.‘ der Allgemeinen Linguistik gingen an Enum Cohrs (bester Bachelorabschluss) und Robin Möllemann und Domenico Niclot (beste Masterabschlüsse). Die Preise übergab Jessica Nieder, die 1. Vereinsvorsitzende.

Der Deutsch-Französische Kreis Düsseldorf e. V. prämierte die beste Abschlussarbeit im Jahr 2017 aus dem Bereich der französischsprachigen Romania. Die Auszeichnung erhielt Nina Odenius aus den Händen von Prof. Dr. Bernd Kortländer, Präsidiumsmitglied des Kreises.

Den Förderpreis der Philosophischen Fakultät für Antisemitismusforschung 2018 ging an Mischa Kliege, Institut für Philosophie, der Preis wurde von Prof. Dr. Markus Stein überreicht.

Von: Victoria Meinschäfer

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekan der Philosophischen Fakultät