14.11.18 15:13

DFG Förderung durch Dr. Gregor Zons eingeworben

Für das Projekt „Wen ernennen Parteien zu ihren Spitzenkandidat*innen und warum?“ hat Dr. Gregor Zons bei der DFG Mittel in Höhe von 334.415 € eingeworben. In dem Projekt wird untersucht, inwiefern Spitzenkandidat*innen für parlamentarische Wahlen gleichzeitig andere Spitzenfunktionen ausüben und welche Parteikarrieren Spitzenkandidat*innen aufweisen. Das Projekt startet im Frühjahr 2019 und hat eine Dauer von 3 Jahren.

Dr. Gregor Zons ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Deutsches und Internationales Parteienrecht und Parteienforschung (PRuF) und assoziiert am Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft. Seine Forschungsschwerpunkte sind Parteiorganisation, neue Parteien und Parteienwettbewerb.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekan der Philosophischen Fakultät