HHU StartPhilosophische FakultätServicecenterFakultät Aktuell (Topmeldungen)

Aktuelle Meldungen der Philosphischen Fakultät

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

21.01.20 Wie wollen wir leben? – Das „denXte“-Publikum hat entschieden!

Vortrag vor Publikum

Anhand verschiedener Gedankenexperimente haben die Besucher*innen der interaktiven philosophischen Vortragsreihe „denXte“ mit Prof. Dr. Brendel (Bonn) darüber diskutiert, wie wichtig die Authentizität des eigenen Erlebens für ein erfülltes Leben ist – Das Ergebnis: Kommt drauf an!


17.01.20 HEINRICH – Der Slam-Moderator Nico Hoffmeister gewinnt 125.000 Euro bei „Wer wird Millionär?“

Nico Hoffmeister

Dem einen oder anderen dürfte Nico Hoffmeister bereits als Moderator des jährlich stattfindenden Science-Slams „HEINRICH - Der Slam“ der Philosophischen Fakultät bekannt sein, bei der Quizsendung „Wer wird Millionär?“ stellte er sich nun einem breiteren Publikum. Nach einem zweiten Anlauf über die Hürde der Eingangsfrage für alle Quiz-Teilnehmer, schaffte es der Student der Sozialwissenschaften auf den Platz gegenüber Günther Jauch. Zwischen ihm und dem Quizmoderator stimmte von Anfang an die Chemie, was in entspannten Plaudereien zwischen den beiden mündete. Ohnehin machte Nico Hoffmeister einen überaus souveränen Eindruck auf seinem Weg zum Preisgeld von 125.000 Euro. „Tatsächlich war ich kaum aufgeregt. Wenn man im Studio sitzt, die Scheinwerfer auf einen gerichtet sind und man plötzlich Günther Jauch in die Augen schaut, kann man kaum begreifen, dass diese Situation real ist. Durch dieses Surreale wird die Aufregung stark gedämpft“, resümiert der Düsseldorfer Student.

Auf die Sendung inhaltlich vorbereitet, hat sich der Masterstudent mittels einer Wer Wird Millionär? -Trainingslager-App, die ihm die TV-Redaktion zur Verfügung stellte. Für die Vorbereitung auf die Studiosituation waren seine Auftritte als...


14.01.20 Gastvortrag Jürgen von der Lippe am 20.01.2020: "Die Möglichkeiten humanistischer Bildung im Hinblick auf professionelle Erheiterung"

Humanistische Bildung und Humor passen für viele auf den ersten Blick nicht zusammen, gelten vor allem die Sprachen Altgriechisch und Latein doch oftmals als veraltet, irrelevant und elitär. Das eine humanistische Bildung das Leben jedoch durchaus bereichern und Vergnügen bringen kann, davon ist Prof. Dr. Michael Reichel vom Institut für Klassische Philologie überzeugt. Die Idee Jürgen von der Lippe für einen Vortrag zu gewinnen, entstand aus persönlicher Begeisterung für den Künstler und dessen Liebe zu alten Sprachen.

Von der Lippes Werdegang von einer humanistischen Ausbildung hin zum Entertainment prädestiniert ihn dazu, dem verstaubten Image von Latein und Altgriechisch Leben einzuhauchen. Sein spielerischer Umgang mit den alten Sprachen in Wort und Ton wird der Künstler am 20. Januar 2020 mit seinem kostenfreien Vortrag „Die Bedeutung der humanistischen Bildung für die professionelle Erheiterung“ unter Beweis stellen können.

Mit den Worten des Entertainers gesprochen: „[…], dass dieser Vortrag ein Gepäckmarsch durch meine Arbeit wird, bestehend aus Texten aus den Büchern und Bühnenprogrammen sowie einigem bisher Unveröffentlichten. Fiktionales, Standup-Material, ein bisschen Theorie, immer...


09.01.20 Neue Homepage bietet Blick in den Alltag der Romanistikstudierenden

Screenshot der neuen Homepage

Leonie, Enzo und Judith, drei Studierende der Romanistik unterschiedlicher Semester, sind die Hauptdarsteller einer neuen Seite des Romanistischen Instituts. Die Protagonisten bieten Studieninteressierten sowie Schülerinnen und Schülern anhand kurzer filmischer Beiträge zu den Themen Erstsemesterveranstaltungen, Studienberatung, Workshops und Referatsvorbereitungen bis hin zum WG-Leben, einen lebendendigen Einblick in den typischen Lebens- und Studienalltag Studierender. Die Webseite mit den Kurzvideos ist unter romanistikstudieren.phil.hhu.de abrufbar.


28.11.19 Meyer-Struckmann-Preis 2019: Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Michael Stolleis ausgezeichnet

Der Meyer-Struckmann-Preis, 2019 ausgeschrieben für geistes- und sozialwissenschaftliche Europaforschung, geht an den Frankfurter Juristen und Rechtshistoriker Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Michael Stolleis. Zur feierlichen Preisverleihung am 27. November im Haus der Universität waren rund hundert geladene Gäste erschienen.


21.11.19 Nachruf Prof. Dr. Wolfgang Rettig

Am 17. Oktober 2019 ist unser früherer Kollege Prof. Dr. Wolfgang Rettig im Alter von 74 Jahren verstorben. Wolfgang Rettig wurde am 2.8.1945 in Meran geboren und wuchs in Worms auf. Er studierte in Heidelberg Romanistik und Germanistik und schloss dort mit dem Staatsexamen ab. Bei Prof. Dr. Manfred Höfler war er seit 1971 wissenschaftlicher Assistent und seit 1978 Akademischer Rat. 1971 wurde Wolfgang Rettig an der Universität Heidelberg mit einer germanistischen Arbeit über Sprachsystem und Sprachnorm in der deutschen Substantivflexion (Tübingen: Narr 1972) zum Dr. phil. promoviert. 1977 habilitierte er sich an der Universität Düsseldorf und erhielt die Venia legendi für das Fach Romanische Philologie. Der Titel seiner Habilitationsschrift lautet Sprachliche Motivation. Zeichenrelationen von Lautform und Bedeutung am Beispiel französischer Lexikoneinheiten (Frankfurt am Main/Bern: Lang 1981). 1982 wurde er an der Heinrich-Heine-Universität zum Universitätsprofessor ernannt.

Wolfgang Rettig war mehrere Male Geschäftsführender Leiter des Romanischen Seminars (heute: Institut für Romanistik) der Universität Düsseldorf. Von 1985 bis 1993 war Prof. Rettig zudem Prorektor für Lehre, Studium und Studienreform und...


19.11.19 denXte - Philosophische Gedankenexperimente

In der ersten Veranstaltung der interaktiven philosophischen Vortragsreihe „denXte“ diskutierten die Besucher*innen mit Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Birnbacher ein aktuelles Problem der medizinischen Ethik im Gedankenexperiment:


15.10.19 Creative Writing Workshop and Public Reading

"Climate Change" with Prof. Dr. Sally Flint (University of Exeter, GB)


11.10.19 1LIVE-Reporter Daniel Danger "kapert" Philosophie-Vorlesung

Zum Auftakt des Wintersemesters hat 1LIVE-"Gefahrenreporter" Daniel Danger die mit rund 200 Erstsemester-Studierenden besetzte Philosophie-Vorlesung "Logik I" gehalten. Verkleidet als Prof. Dr. Gottfried Vosgerau, der im Nebenraum über versteckte Kameras zusah und zum Schluss den Spaß auflöste, ließ er eine Spontan-Klausur schreiben und übte sich im "Powerpoint-Karaoke".

Das Video dazu gibt finden Sie hier.


08.10.19 Einladung zur Ausstellungseröffnung: Tod dem Tod!

PNG der Einladung

Am Mittwoch, den 16. Oktober, findet die Eröffnung der Ausstellung: Tod dem Tod! Vom Leben und Sterben in Kunst und Medizin im Haus der Universität statt.

Kuratiert von Studierenden des interdisziplinären Seminars Death and Dying unter Leitung von Hanna Baro, M.A., Christine Stender, M.A., und Prof. Dr. Jörg Vögele.

Näheres finden Sie in der offiziellen Einladung.


Treffer 1 bis 10 von 164

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekan der Philosophischen Fakultät