HHU StartPhilosophische FakultätServicecenterFakultät Aktuell (Topmeldungen)

Aktuelle Meldungen der Philosphischen Fakultät

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

06.02.20 Ergebnisse des Romanistik-Workshops „Filmuntertitelung“ werden im Deutschen Historischen Museum Berlin gezeigt

Ansicht einer Filmuntertitelung am Computer

Der Workshop „Filmuntertitelung“ des Institutes für Romanistik findet seit 12 Jahren regelmäßig statt und kann bereits auf 30 untertitelte Filme zurückblicken. Der Fokus liegt auf Filmen, die noch nie ins Deutsche untertitelt wurden, sodass die anschließenden Vorführungen – bislang im Düsseldorfer Filmmuseum – erstmalig einem Publikum zugänglich gemacht werden.

Der Workshop bietet Studierenden von Romanistik, Literaturübersetzen, Linguistik und Transkulturalität nicht nur die enge Verzahnung von Theorie und Praxis, sondern auch die Möglichkeit, an Filmpremieren und Vorführungen mitzuwirken sowie Einblicke in Eventorganisation, Kulturmanagement und Pressearbeit zu erhalten.

„Noche de Verano“ lautet der Film des spanischen Regisseurs Jorge Grau aus dem Jahre 1963, den die Teilnehmenden des diesjährigen Workshops untertitelten. Ebenso wirkten ehemalige Studierende an der Untertitelung des 1967 entstandenen Langfilms „De cuerpo presente“ von Antxon Eceiza sowie der Kurzfilme „A través de San Sebastián und „A través del fútbol“ der Filmschaffenden Elías Querejeta und Antxon Eceiza aus den Jahren 1960 beziehungsweise 1961 mit.

Die Ergebnisse werden vom 04. bis zum 06. März 2020 erstmalig innerhalb der Filmreihe...


03.02.20 Einzigartiger mittelalterlicher Kommunikationsschatz gehoben

Teilstück der Briefsammlung aus dem Kloster Lüne

Prof. Dr. Eva Schlotheuber und ihr Kolleg*innen-Team widmen sich mit ihrem Forschungsprojekt der Innenperspektive eines mittelalterlichen Frauenklosters und zeigen damit einen äußerst seltenen Einblick in den intellektuellen und sozialen Alltag. Ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse bringen das bisherige Bild vom Leben im Konvent stark ins Schwanken.


31.01.20 Reges Interesse an der Podiumsdiskussion im NRW-Landtag zu den Herausforderungen des Populismus

Podiumsdiskussion im nordrhein-westfälischen Landtag

Ist eine argumentative Auseinandersetzung mit Populisten möglich, wenn fundamentale Prämissen nicht geteilt werden? Bis zu welchem Punkt lässt man sich auf grundlegende Debatten mit Populisten ein und welcher Anspruch lässt sich an politische Argumentationen formulieren?

Diese und ähnliche Fragen waren am 28.01.2020 Thema der Podiumsdiskussion „Konsequenzen des Populismus für den öffentlichen Diskurs“ im Landtag NRW. Landtagspräsident André Kuper hatte die Veranstalter Julian Pöhling vom Institut für Philosophie der Heinrich-Heine-Universität und Michael Angenendt vom Institut für Deutsches und Internationales Parteienrecht und Parteienforschung (PRuF) eingeladen und sprach am Abend das Grußwort. Zusammen mit den Gästen Brigitte Baetz vom Deutschlandfunk, dem Bonner Universitätsprofessor Prof. Dr. Frank Decker sowie Prof. Dr. Christoph Lumer von der Universität Siena, diskutierten die beiden Veranstalter die Herausforderungen des Populismus aus einer argumentationstheoretischen Perspektive. Gefüllte Reihen, viele Fragen aus dem Publikum und rege Gespräche im Nachgang zeugten von einem großen Interesse am Inhalt und Format der Veranstaltung.

Die Podiumsdiskussion stellte den Abschluss einer Vortragsreihe im...


29.01.20 Applaus für die Absolventinnen und Absolventen

Prof. Dr. Achim Landwehr hält seine Rede

201 Master- und 400 Bachelor-Studierende können mit Stolz behaupten, ihm vergangenen Wintersemester ihr Studium an der Philosophischen Fakultät erfolgreich abgeschlossen zu haben. Im Beisein ihrer Familien, Freunde und Dozent*innen nahmen nun zahlreiche Absolvent*innen aus einer Vielzahl an Studiengängen im Rahmen der Examensfeier am 27. Januar 2020 glücklich ihre Urkunden entgegen. Gekommen waren auch Hochschulratsmitglied Ricarda-Bauschke-Hartung, Kanzler Martin Goch, Prorektor Stefan Marschall sowie Senatsvorsitzender Wolfram Knöfel, um den Abend mit den Examinierten gebührend zu feiern.


21.01.20 Wie wollen wir leben? – Das „denXte“-Publikum hat entschieden!

Vortrag vor Publikum

Anhand verschiedener Gedankenexperimente haben die Besucher*innen der interaktiven philosophischen Vortragsreihe „denXte“ mit Prof. Dr. Brendel (Bonn) darüber diskutiert, wie wichtig die Authentizität des eigenen Erlebens für ein erfülltes Leben ist – Das Ergebnis: Kommt drauf an!


17.01.20 HEINRICH – Der Slam-Moderator Nico Hoffmeister gewinnt 125.000 Euro bei „Wer wird Millionär?“

Nico Hoffmeister

Dem einen oder anderen dürfte Nico Hoffmeister bereits als Moderator des jährlich stattfindenden Science-Slams „HEINRICH - Der Slam“ der Philosophischen Fakultät bekannt sein, bei der Quizsendung „Wer wird Millionär?“ stellte er sich nun einem breiteren Publikum. Nach einem zweiten Anlauf über die Hürde der Eingangsfrage für alle Quiz-Teilnehmer, schaffte es der Student der Sozialwissenschaften auf den Platz gegenüber Günther Jauch. Zwischen ihm und dem Quizmoderator stimmte von Anfang an die Chemie, was in entspannten Plaudereien zwischen den beiden mündete. Ohnehin machte Nico Hoffmeister einen überaus souveränen Eindruck auf seinem Weg zum Preisgeld von 125.000 Euro. „Tatsächlich war ich kaum aufgeregt. Wenn man im Studio sitzt, die Scheinwerfer auf einen gerichtet sind und man plötzlich Günther Jauch in die Augen schaut, kann man kaum begreifen, dass diese Situation real ist. Durch dieses Surreale wird die Aufregung stark gedämpft“, resümiert der Düsseldorfer Student.

Auf die Sendung inhaltlich vorbereitet, hat sich der Masterstudent mittels einer Wer Wird Millionär? -Trainingslager-App, die ihm die TV-Redaktion zur Verfügung stellte. Für die Vorbereitung auf die Studiosituation waren seine Auftritte als...


09.01.20 Neue Homepage bietet Blick in den Alltag der Romanistikstudierenden

Screenshot der neuen Homepage

Leonie, Enzo und Judith, drei Studierende der Romanistik unterschiedlicher Semester, sind die Hauptdarsteller einer neuen Seite des Romanistischen Instituts. Die Protagonisten bieten Studieninteressierten sowie Schülerinnen und Schülern anhand kurzer filmischer Beiträge zu den Themen Erstsemesterveranstaltungen, Studienberatung, Workshops und Referatsvorbereitungen bis hin zum WG-Leben, einen lebendendigen Einblick in den typischen Lebens- und Studienalltag Studierender. Die Webseite mit den Kurzvideos ist unter romanistikstudieren.phil.hhu.de abrufbar.


28.11.19 Meyer-Struckmann-Preis 2019: Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Michael Stolleis ausgezeichnet

Der Meyer-Struckmann-Preis, 2019 ausgeschrieben für geistes- und sozialwissenschaftliche Europaforschung, geht an den Frankfurter Juristen und Rechtshistoriker Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Michael Stolleis. Zur feierlichen Preisverleihung am 27. November im Haus der Universität waren rund hundert geladene Gäste erschienen.


21.11.19 Nachruf Prof. Dr. Wolfgang Rettig

Am 17. Oktober 2019 ist unser früherer Kollege Prof. Dr. Wolfgang Rettig im Alter von 74 Jahren verstorben. Wolfgang Rettig wurde am 2.8.1945 in Meran geboren und wuchs in Worms auf. Er studierte in Heidelberg Romanistik und Germanistik und schloss dort mit dem Staatsexamen ab. Bei Prof. Dr. Manfred Höfler war er seit 1971 wissenschaftlicher Assistent und seit 1978 Akademischer Rat. 1971 wurde Wolfgang Rettig an der Universität Heidelberg mit einer germanistischen Arbeit über Sprachsystem und Sprachnorm in der deutschen Substantivflexion (Tübingen: Narr 1972) zum Dr. phil. promoviert. 1977 habilitierte er sich an der Universität Düsseldorf und erhielt die Venia legendi für das Fach Romanische Philologie. Der Titel seiner Habilitationsschrift lautet Sprachliche Motivation. Zeichenrelationen von Lautform und Bedeutung am Beispiel französischer Lexikoneinheiten (Frankfurt am Main/Bern: Lang 1981). 1982 wurde er an der Heinrich-Heine-Universität zum Universitätsprofessor ernannt.

Wolfgang Rettig war mehrere Male Geschäftsführender Leiter des Romanischen Seminars (heute: Institut für Romanistik) der Universität Düsseldorf. Von 1985 bis 1993 war Prof. Rettig zudem Prorektor für Lehre, Studium und Studienreform und...


19.11.19 denXte - Philosophische Gedankenexperimente

In der ersten Veranstaltung der interaktiven philosophischen Vortragsreihe „denXte“ diskutierten die Besucher*innen mit Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Birnbacher ein aktuelles Problem der medizinischen Ethik im Gedankenexperiment:


Treffer 1 bis 10 von 167

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekan der Philosophischen Fakultät