Aus den Instituten - Meldungsarchiv

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

06.02.21 Du interessierst Dich für ein Studium der Romanistik an der HHU?

Dann wirf einen Blick in den Studienalltag von Enzo, Judith und Leonie und erfahre mehr über Erstsemesterveranstaltungen, Studienberatung, Seminare, Workshops, WG-Leben und Freizeit in Düsseldorf.


20.02.20 Romanistik?! Und was macht man damit?

Wer kennt sie nicht, die Frage der Fragen zur Perspektive eines geisteswissenschaftlichen Studiums? Dir fällt auf die Schnelle keine gute Antwort ein? Deine Interessen sind Kommunikation, Sprachen und Kulturen, aber du weißt nicht, ob du mit einem entsprechenden Studium auch einen Arbeitsplatz bekommst? Du überlegst, wie du dein Studium sinnvoll ergänzen kannst, um dein Potential bestmöglich zu fördern? Dann haben wir hier etwas für dich: Die #Dasmachtmandamit-Webseite!


20.01.20 Vortrag von Jürgen von der Lippe: „Die Bedeutung der humanistischen Bildung für die professionelle Erheiterung“

„Die Bedeutung der humanistischen Bildung für die professionelle Erheiterung“ Ein Vortrag von Jürgen von der Lippe

Montag, 20.01.2020, 20.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr) Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Hörsaal  3A Eintritt frei

Die Alten Sprachen haben heutzutage einen schweren Stand an Schulen, an Universitäten, in der Bildungspolitik. Latein und Altgriechisch zu erlernen erscheint vielen als irrelevant und nicht mehr zeitgemäß. Dass eine humanistische Bildung unser Leben jedoch auf vielfältige Weise bereichern und eine Quelle der Lebensfreude und des Vergnügens darstellen kann, dürfte wohl niemand besser zum Ausdruck bringen als Jürgen von der Lippe. Auf Einladung des Instituts für Klassische Philologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wird der ebenso vielseitige wie vielbelesene Entertainer/Comedian/Musiker/Schauspieler/Romanautor in seinem Vortrag schildern, welchen Einfluß die humanistische Bildung auf seine künstlerische Laufbahn hatte. In seinen eigenen Worten: „Vulgo: Wer lang hat, lässt lang hängen. Was macht man nach 7 Jahren Latein, 5 Jahren Griechisch, 14 Semestern Germanistik, Linguistik und Philosophie, und der überraschenden...


20.01.20 Wie wollen wir leben? – Das Publikum hat entschieden!

Anhand verschiedener Gedankenexperimente haben die Besucher*innen der interaktiven philosophischen Vortragsreihe „denXte“ mit Prof. Dr. Brendel (Bonn) darüber diskutiert, wie wichtig die Authentizität des eigenen Erlebens für ein erfülltes Leben ist – Das Ergebnis: Kommt drauf an!


20.01.20 Mentoringtreffen auf Schloss Mickeln: „Überzeugen durch Argumente oder Blenden durch Sophisterei?“

Auch das fünfte Treffen zwischen Studierenden des Instituts und Akteuren aus der Wirtschaft wurde wieder rege genutzt, um den Blick zu weiten und Kontakte zu knüpfen.


08.01.20 Wie wollen wir leben?

Prof. Dr. Elke Brendel bei denXte, der interaktiven philosophischen Vortragsreihe für Bürgerinnen und Bürger


12.12.19 Künstliche Intelligenz – Chancen, Risiken, Herausforderungen

Was ist künstliche Intelligenz? Was kann sie leisten, welche Risiken sind mit ihrem Einsatz verbunden und inwiefern fordert sie gängige soziale Praxen heraus?


04.12.19 Fake News oder nicht? – Das Publikum hat entschieden!

Im voll besetzten Saal des Hauses der Universität diskutierten die Besucher*innen im Rahmen der interaktiven philosophischen Vortragsreihe „denXte“ mit Prof. Dr. Thomas Grundmann (Köln) über das angemessene Verständnis des Begriffs „Fake News“.


19.11.19 Was sind Fake News?

Prof. Dr. Thomas Grundmann bei denXte, der interaktiven philosophischen Vortragsreihe der HHU


18.11.19 Tot oder lebend? – Das Publikum hat entschieden!

In der ersten Veranstaltung der interaktiven philosophischen Vortragsreihe „denXte“ diskutierten die Besucher*innen mit Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Birnbacher ein aktuelles Problem der medizinischen Ethik im Gedankenexperiment.


Treffer 1 bis 10 von 49

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekan der Philosophischen Fakultät