Termin

Titel:
Buchvorstellung im Haus der Universität

Datum / Uhrzeit:
19.09.17   /  19:30 - 21:30

Ort:
Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf


Beschreibung:

Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Borchmeyer und Prof. Dr. Hans Rudolf Vaget im Gespräch über das Buch „Wehvolles Erbe“. Richard Wagner in Deutschland – Hitler, Knappertsbusch, Mann von Hans Rudolf Vaget

Eine gemeinsame Veranstaltung des Richard-Wagner-Verbandes Düsseldorf e.V. und der Thomas Mann-Gesellschaft Düsseldorf e.V.

Adolf Hitler und Thomas Mann waren nicht nur politische Feinde, sie waren auch Gegenspieler, wenn es um das geistige Erbe Richard Wagners ging. Das wusste der Dirigent Knappertsbusch für sich zu nutzen – mit nachhaltigen Folgen. Hitler als Wagnerianer – diese Leidenschaft prägt die Persönlichkeitsbildung und zieht sich als rote Linie durch sein Leben von der Jugend in Linz bis hin zum Untergang im Führerbunker. Hans Rudolf Vaget beschreibt erstmalig diese Konstante mit all ihren Facetten, Voraussetzungen und weitreichenden Folgen. Vaget deckt in seiner unzählige Quellen und die aktuelle Forschung auswertenden Studie die unheilvolle Verquickung von Ästhetizismus und Politik auf und deutet das kontroverse Ringen um Wagners „wehvolles Erbe“ als eine wegweisende Etappe auf dem Weg zu einem geläuterten Selbstverständnis der Deutschen.

Der Eintritt kostet 10,- Euro, ermäßigt für Mitglieder 7,- Euro, nur Abendkasse. Für Schüler_innen und Studierende ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen unter: undefinedwww.thomasmann-duesseldorf.de


Zurück

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekan der Philosophischen Fakultät