Aktuelle Meldungen der Philosphischen Fakultät

Please enter a searchword.

10.07.19 philGRAD hat Geburtstag. Feiern Sie alle mit!

Beim Fest der Talente am 18. September (ab 16 Uhr) präsentieren philGRAD-Mitglieder ihre Talente: Gesang, Musik, Einrad fahren oder Zauberei – Darbietungen aller Art werden Sie in Erstaunen versetzen.


10.07.19 "Radfahren ist 'in' und zudem 'politisch korrekt'"

Interview mit Frank Leinen über die Tour de France und den neuen Kult ums Fahrrad


09.07.19 Examensfeier der Philosophischen Fakultät

95 Absolventen feiern bei Examensfeier der Philosophischen Fakultät


19.06.19 Neue Nutzungsbedingungen für Gebäude 23.31 und 23.32 bis zum 30. September. Dekanat koordiniert Maßnahmen zwischen den betroffenen Instituten und der Verwaltung

Aufgrund von Brandschutzmängeln gelten für die Gebäude 23.31 und 23.32 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ab sofort veränderte Nutzungsbedingungen und Öffnungszeiten bis zum 30. September. Diese Maßnahmen betreffen vor allem Beschäftige und Studierende der Philosophischen Fakultät.


10.06.19 Constantin Wurthmann gewinnt HEINRICH – Der Slam 2019

HEINRICH endet in einem goldenen Konfettiregen. Nach einem spannenden Stechen setzt sich Constantin Wurthmann, Doktorand der Politikwissenschaft, mit "How to campaign ... oder auch nicht" gegen vier Kontrahent/innen durch. Wir gratulieren herzlich!


04.06.19 Christian Tagsold wird mit dem Abbott Lowell Cummings Preis ausgezeichnet

Tagsolds Buch Spaces in Translation (University of Pennsylvania Press) wurde auf der Konferenz des Vernacular Architecture Forums (VAF) in Philadelphia mit dem Abbott Lowell Cummings Preis ausgezeichnet. Der Preis wird von der VAF jährlich für ein neu erschienenes Buch vergeben, „which has made the most significant contribution to the study of vernacular architecture and cultural landscapes of North America.“ Spaces in Translation geht auf Tagsolds 2011 an der Philosophischen Fakultät der HHU angenommene Habilitationschrift zurück. Die Jury der VAF hob hervor: „This is a book which transcends national fields of study and disciplinary boundaries to make a truly striking scholary intervention“.


06.05.19 Ausschreibung des Josef Semmler-Gedenkpreises für Masterarbeiten oder Dissertationen im Fach Mittelalterliche Geschichte (gestiftet 2018 von Prof. Dr. Rudolf Hiestand)

Josef Semmler (1928–2011), ein Schüler Theodor Schieffers und Eugen Ewigs, lehrte Mittelalterliche Geschichte von 1972 bis zu seiner Emeritierung 1993 an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf. Sein großes Interesse galt der Erforschung der großen karolingischen Bildungs- und Klosterreform und ihrer politischen Implikationen. Als ‚Nestor‘ der Erforschung der Karolingerzeit, des Benediktinerordens und der frühen Kirchengeschichte hat er die deutsche Mediävistik nachhaltig geprägt.

Der von seinem Düsseldorfer Kollegen Prof. Dr. Rudolf Hiestand 2018 anlässlich der Feier seines 85. Geburtstages gestiftete Preis soll hervorragende Masterarbeiten und Dissertationen der Mittelalterlichen Geschichte an der Heinrich Heine-Universität würdigen. Ein Schwerpunkt in der Bildungs-, Kirchen- oder Klostergeschichte ist erwünscht, aber keine Voraussetzung für die Bewerbung, die Arbeiten sollten von 2017–2019 eingereicht worden sein. Der Preis ist mit 2000,- Euro dotiert und wird alle zwei Jahre im Rahmen der Examensfeier der Philosophischen Fakultät der HHU verliehen.

Bewerbungsfrist: 1. Oktober 2019  

Die Bewerbungsunterlagen (die Arbeit in ausgedruckter und in digitaler Form sowie ein CV) sind einzureichen...


25.04.19 Pressegespräch zum Erscheinen des Bandes "Vélomanie. Facetten des Radsports zwischen Mythos und Ökonomie"

Vor wenigen Tagen ist der von Prof. Dr. Frank Leinen (Romanistik V) herausgegebene Band "Vélomanie. Facetten des Radsports zwischen Mythos und Ökonomie" im Bielefelder transcript-Verlag erschienen (https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-4300-8/velomanie/). Er präsentiert ausgewählte Vorträge der gleichnamigen Ringvorlesung, die 2017 anlässlich des Düsseldorfer Grand Départ zur Tour de France stattfand und bei der eine Reihe von Kolleginnen und Kollegen der Philosophische Fakultät mitgewirkt haben.

Am 8.5.2019, um 14.45 Uhr, wird die Publikation im Haus der Universität der Öffentlichkeit im Rahmen eines Pressetermins vorgestellt, an dem der Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf, Herr Thomas Geisel, die Rektorin der HHU, Frau Prof. Dr. Anja Steinbeck, der Dekan der Philosophischen Fakultät, Herr Prof. Dr. Achim Landwehr, einige Autorinnen und Autoren sowie der Herausgeber teilnehmen werden. Interessenten sind herzlich willkommen.


04.04.19 Nachruf Prof. Dr. Peter Wunderli

Prof. Dr. Peter Wunderli, geboren am 30. Mai 1938 in Zürich, ist am 27. März 2019 im Alter von 80 Jahren in Biel gestorben. Prof. Wunderli war von 1976 bis zu seiner Emeritierung 2003 als ordentlicher Professor Inhaber des Lehrstuhls Romanistik IV für Romanistische Sprachwissenschaft an der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit 1998 war er ordentliches Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften.

Peter Wunderli studierte Romanistik und Anglistik an der Universität Zürich, mit Auslandssemestern in Aix-en-Provence, Rom und Oxford. An der Universität Zürich waren seine romanistischen Lehrer Persönlichkeiten, die die vielseitigen Facetten des späteren Wirkens von Peter Wunderli inspirieren sollten. So studierte er an der Zürcher Romanistik Mediävistik und Literaturwissenschaft bei Reto R. Bezzola und Georges Poulet, Mitglied der Genfer Schule und Verfasser u.a. der vierbändigen Studie über die Kreativität der Zeiterfahrung – ein Werk, das die Literaturwissenschaft jenseits des Formalismus geführt und zu Philosophie und Psychologie geöffnet hatte. In der Sprachwissenschaft waren seine romanistischen Lehrer Konrad Huber (italienische und rätoromanische...


01.03.19 Neuer Dekan und Prodekan

Zum 01. März 2019 hat Univ.-Prof. Dr. Achim Landwehr (Institut für Geschichtswissenschaften, Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit) das Amt des Dekans der Philosophischen Fakultät angetreten. Univ.-Prof. Dr. Timo Skrandies (Institut für Kunstgeschichte, Lehrstuhl für Bildwissenschaft) übernahm - ebenfalls zum 01.03. - das Amt des Prodekans.


Displaying results 1 to 10 out of 153

Responsible for the content: E-MailDekan der Philosophischen Fakultät